Termin mit Innensenator Möller steht!

Am kommenden Montag, den 20. Januar 2014 werden wir uns um 16 Uhr zum Gespräch mit Herrn Innensenator Bernd Möller begeben. Sein Büro hat kurzfristig diesen Termin ermöglicht.

Wir werden Herrn Möller die bisher 450 Unterschriften überreichen, um deutlich zu machen, dass wir für unseren Vorschlag eine breite Unterstützung aus dem Viertel haben.

Wir gehen von einem konstruktiven Gesprächsverlauf aus und hoffen, die von uns für alle Verkehrsbeteiligten sinnvolle Lösung besprechen zu können.

Auch mittelfristig vernünftige Lösungen der Stadtverwaltung unter Beteiligung und mit Hilfe der Ideen der Anwohner können Gesprächsthema sein, sowie der Umgang der Stadtverwaltung mit den Beteiligten Anwohnern.

Im Anschluss werden wir die Presse über die Ergebnisse des Gespräches informieren und hier natürlich einen Beitrag dazu veröffentlichen.

Gerne bieten wir auch Herrn Möller an, Informationen auf diesem Blog für die Bewohner zu veröffentlichen, wie es sich Herr Bausenator Boden für seinen Fachbereich  gewünscht hat.

Wir freuen uns übrigens auch auf den Dialog, wie Herr Möller auch (siehe LN-online-Artikel)!

Wir rufen noch einmal zur Sammlung von Unterschriften bis Montag, 20. Januar 14 Uhr auf! Vielleicht bekommen wir die 500ter Marke ja ordentlich geknackt bis dahin! Das wäre toll!

Versammlung in der Phönixhalle ENTFÄLLT

Die für die Initiative und Planung verantwortlichen Mitbürgerinnen und Mitbürger haben uns heute Informiert, dass die von ihnen geplante Versammlung am Freitag, 17.01.2014 enfallen wird. Wir geben das an dieser Stelle weiter.

Heute Vormittag haben wir Herrn Innensenator Bernd Möller eine Anfrage für einen Termin zu Beginn der nächsten Woche geschickt. Wir wollen ihm unsere Unterschriften überreichen und mit ihm in den von ihm gewünschten Dialog treten.

Weiterhin wollen wir auf die Berichterstattung von hl-live zum Thema hinweisen.

Erster Teilerfolg: Bausenator Boden sichert pragmatische Lösungen zu

SPD-Zukunftsdialog_201401Auf der heutigen Veranstaltung der SPD in der VHS sicherte Bausenator Boden verbindlich Folgendes zu:

  1. Das bisherige Parkverhalten wird weiterhin geduldet, sofern keine Gefährdung vorliegt.
  2. Die von uns vorgeschlagene kurzfristige Lösung ist machbar!
  3. Das Thema „Parken“ bleibt Topthema im Bauausschuss: Es sollen diverse langfristige  Ansätze zur Verbesserung der Parksituation weiter verfolgt werden.

Was bleibt für uns zu tun?

Wir werden ein wachsames Auge darauf haben, ob diese Zusagen auch eingehalten und umgesetzt werden.

  • Bürgersteige werden wieder besser zu begehen sein
  • Feuerwehr, Rettungs- und Müllfahrzeuge werden sicher durchkommen
  • Autos haben Abstellflächen

Wir werden an dieser Stelle alle Informationen zur Verfügung stellen, die von der Stadt zu diesem Thema an uns gesendet werden. Damit kommen wir der Bitte von Senator Boden nach, als Ansprechpartner zu fungieren.

 

Innensenator Möller antwortet auf unseren offenen Brief

Bild: Drehleiter-Fahrprobe (zur Verfügung gestellt von Innensenator Möller)

Bild: Drehleiter-Fahrprobe (zur Verfügung gestellt von Innensenator Möller)

An dieser Stelle bedanken wir uns für das Antwortschreiben von_Senator_Möller und veröffentlichen es an dieser Stelle.

Herr Möller weist eindringlich auf die Sicherheitsproblematik für Rettungsfahrzeuge hin.

Wir nehmen das zum Anlass und bitten noch einmal darum, wenn möglich rechts und links 20-50cm auf den Gehwegen zu parken, um die 3,05m für die Rettungsgassen stets frei zu halten, sowie Straßeneinmündungen freizuhalten! Sonst muss evtl. abgeschleppt werden!

Schon über ein Viertel von eintausend Unterschriften

Heute muss es mal ohne Bild gehen.

Der Briefkasten wurde wie die letzten Tage weiter gefüllt. Wir freuen uns über jede Unterschrift, unterstützende Bemerkungen und Briefe!

Morgen, am 14.01.2014 um 19:30 werden wir der Einladung von Herrn Lindenau (SPD) in die VHS an der Falkenwiese folgen.  Dort soll ein Zukunftsdialog rund um die Parkprobleme um die Falkenwiese stattfinden.

Wir sind gespannt! Dort könnte vielleicht auch die Initiative einer Bewohnerin der Falkenstraße kurz besprochen werden, für Freitag, 17.01.14 in der Phönixhalle eine Bürgerversammlung abzuhalten.

222 Unterschriften – Täglich ca. 50

Unterschriften bis SonntagMan hätte denken können, es würde langasam weniger werden. Aber der Briefkasten ist heute wieder mit über 50 Unterschriften gefüllt gewesen.

Eine kleine Bitte. Parkt doch bitte wieder so, dass nicht nur die Bürgersteige mindestens 1,30 m breit bleiben, sondern auch die Fahrbahn mindestens 3,05m Durchfahrtsbreite hat. So wie  zurzeit teilweise geparkt wird, ist es für Rettungs- und Müllabfuhrfahrzeuge (fast) unmöglich durchzukommen! Auch unser sehr freundlicher Paketbote hatte es schwer, Samstag zu uns durchzukommen.

Der Briefkasten war voll!

UnterschriftenlistenWir haben soeben den Briefkasten zum zweiten mal geleert und sind ganz überwältigt.

Vielen Dank für so viele Unterschriften schon am ersten Tag. Und vielen Dank auch für die individuellen Briefe und Kommentare.

Unsere Internetseite wurde heute bis jetzt (21:40) schon über 300 mal besucht. In den letzten 24 Stunden sogar 360 mal, wobei 1100 einelne Seiten aufgerufen wurden. Mit so vielen Zugriffen pro Tag haben wir kaum gerechnet.

P.S.: An dieser Stelle könnten wir bekanntmachen, das Wulfila ein männlicher Vorname ist. 😉